Lauter, immer lauter

Ihr Zustand verändert sich nicht. Aber sie wird immer lauter. Nun schreit sie auch tagsüber sehr oft. Sie versteht viele einfache Dinge nach wie vor. Hast du Hunger? Möchtest Du etwas trinken? Hast Du Schmerzen? Hierauf antwortet sie mit ja oder Kopfschütteln. Angela kommt in einer Woche zurück und wir haben heute wieder geskypt. Sie erkennt Angelas Stimme, weiß aber nicht woher sie kommt. Angelas Ersatz ist wunderbar lieb. Sie kommt zwischen halb neun und 5 Uhr nachmittags. So kann ich arbeiten gehen.

Wenn sie schreit, schreit sie oft bis zur Schmerzgrenze. Wir wissen nicht warum. Schmerzen? Ich muß alle Geduld zusammen nehmen, um nicht auszurasten. Oft schiebe ich sie dann in ein anderes Zimmer, mache die Türen zu. Man kann es nicht aushalten, es schmerzt, ich bekomme Kopfschmerzen.

Manchmal ist sie mir dann egal, habe kein Mitleid mit ihr, will daß es aufhört. Manchmal denke ich auch, daß es für sie die einzige Möglichkeit ist, Macht über mich auszuüben und werfe ihr damit vor mir schaden zu wollen. Obwohl sie mit ihren Fähigkeiten auf der Stufe eines Babys steht. Nun kann ich wegen ihr Nachts nicht mehr schlafen und tagsüber, wenn ich zu hause bin ist es oft auch unerträglich.

Ich weiß es nicht. Es geht jezt schon so lange so. Die Kraft ist schon lange weg. Weniger geht schon nicht mehr. Was sollen wir nur tun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.